Nikon übernimmt RED Cameras und RED Epic Repertoire

08. Mrz. 2024 | News

Megadeal aus Japan/USA! Nikon übernimmt RED Cameras, den US-amerikanischen Kamerahersteller der Superlative und beliebter Kamerahersteller von Hollywood-Produzenten und -Regisseuren. RED-Kameras gelten als das Nonplusultra unter den Filmkameras. Nikon dürfte von der Akquise deutlich profitieren.

Die Ankündigung, dass Nikon 100% der RED LLC übernimmt, hat in der Branche für Aufsehen gesorgt. Diese Übernahme könnte auch erhebliche Auswirkungen auf die Entwicklung von Kameras haben und das Portfolio von Nikon haben. Was ist bekannt?

Nikon übernimmt RED Cameras

Der japanische Kamerahersteller Nikon hat den Schritt unternommen, den US-amerikanischen Spezialisten für Filmkameras vollständig zu übernehmen. Durch diesen Deal, dessen finanzielle Details unbekannt sind, erschließt sich Nikon den Zugang zu einem wachsenden und profitablen Segment: dem Markt für professionelle digitale Kinokameras. RED wurde erst im Jahr 2005 gegründet und gilt in der Branche als relativ jung. Im Vergleich dazu: Nikon ist fast 100 Jahre älter. Die Gründung fand 1917 statt.

RED ist bekannt für seine innovativen Produkte, einschließlich der ersten 4K-Kamera. Dazu gehören die RED ONE und das Spitzenmodell V-RAPTOR, das für seine herausragende RAW-Komprimierung und 8K-Auflösung bekannt ist.

Nikon übernimmt RED Cameras
Nikon übernimmt RED Cameras (Abbildung: Die Logos der Unternehmen)

Übernahme ermöglicht Entwicklung neuer Technologien

Nikon führt die Produkte von RED aller Voraussicht nach weiterhin unter dieser Marke. Das liegt vor allem daran, dass RED im Laufe der Jahre eine Marktdominanz gegenüber anderen Herstellern aufbauen konnte. RED ist in Hollywood allgegenwärtig. Die Übernahme bedeutet, dass Nikon alle geistigen Eigentumsrechte und Patente von RED besitzt.

Die Übernahme könnte weitreichende Auswirkungen auf Filmproduktionen haben und gleichermaßen den Markt von semi-professionellen und spiegellosen Kameras in andere Bahnen lenken. Möglich ist beispielsweise die Einführung von Kinolinsen von Nikon. Auch könnte dies bedeuten, dass RED-Kameras eine Erweiterung auf das Z-Mount-System erhalten. Einige neuere RED-Kameras unterstützen das Canon RF-Montage-System.

Die Übernahme ermöglicht Nikon, auf den Stärken beider Unternehmen aufzubauen und neue Kameras zu entwickeln. Nikon bringt seine langjährige Erfahrung in der Objektiventwicklung ein, während RED für seine Technologien in RAW-Komprimierung und Farbwissenschaft bekannt ist.

Wir sehen zudem das Auftauchen von REDCODE innerhalb der Nikon-Produktfamilie – möglicherweise unter einem anderen Namen (via redsharknews). Gewiss sorgt dies für einen neuen Imageschub bei Nikon, da RED – im Vergleich zu Nikon – als modern und fortschrittlich gilt.

RED sorgt für Furore

Nach der Gründung von RED im Jahr 2005, sorgte das Unternehmen weltweit für Furore. Allerdings war das Unternehmen durchaus umstritten. Viele Skeptiker hatten ihre Zweifel, ob ein Kamera-Startup mit neuer Sensortechnik tatsächlich erfolgreich sein könnte. Letzten Endes hat RED dafür gesorgt, dass Regisseure, die zuvor eisern am Analogfilm festhielten, auf die digitale Kameratechnik umstiegen oder es zumindest in Erwägung zogen.

Der Mysterium-X Sensor war die zweite Generation des Mysterium-Sensors der RED ONE. Zum Einsatz kam der Sensor in der neuen RED Epic Kamera. Die Veröffentlichung fand 2009 statt. Danach war RED nicht mehr aufzuhalten und avancierte zu einem der beliebtesten Kameraherstellern unter den Filmemachern in und außerhalb Hollywoods.

Der Grund für den Erfolg lag vor allem an den Innovationen, dem Marketing und dem verhältnismäßig günstigen Preis der RED Kamerabodies. Durch das modulare System lassen sich die Kameras noch heute intuitiv und auf die Bedürfnisse des Filmemachers anpassen.

Shot on Red Filme Netflix 4K Blu-ray
Shot on Red: Filme auf Netflix und 4K Blu-ray

Rechtsstreit mit Nikon

Nikon war in einen Rechtsstreit mit RED verwickelt – wegen der Verwendung des Nikon RAW-Codecs, der in Nikons spiegelloser Z9-Kamera integriert ist. Die Unternehmen fanden jedoch eine Übereinkunft. Das japanische Unternehmen durfte dadurch Nikon RAW erneut zur Verfügung stellen.

Es wird spekuliert, ob dies ein für alle Mal mögliche Streitigkeiten in Bezug auf die Verwendung von RAW-Codes beilegt. Jetzt wo Nikon über die Rechte an den Patenten von RED verfügt, steht die Frage im Raum, ob andere Hersteller freie Hand bei der Entwicklung ihrer Komprimierungstechnologien haben.

Hollywood Produktionen: Shot on RED

Das Leben in Hollywood ist ohne RED kaum noch denkbar. Die Kameras und das Equipment des US-amerikanischen Herstellers ist bei Hollywood-Produktionen allgegenwärtig. Renommierte Filmemacher wie Peter Jackson und Zack Snyder setzen auf die hochwertigen Kameras und das RAW-Format von RED. Peter Jacksons Hobbit-Trilogie und Zack Snyders Rebel Moon wurden mit RED-Kameras gedreht.

Darüber hinaus zeigt der Hersteller auf seiner Website zahlreiche weitere Produktionen, die mithilfe von RED-Kameras entstanden sind. Neben etlichen Netflix- und HBO-Serien realisierten Filmemacher wie Roland Emmerich unter anderem Moonfall und James Gunn Filme wie Guardians of the Galaxy Vol. 3. RED ist längst kein Unbekannter mehr in Hollywood.